INFO WEBCAM KONTAKT DOWNLOAD LINKS GALERIE Gruppe Angepasste Technologie
  Allgemein
  Wichtigste Innovationen
  Passivhaus und Nawaros
  Messkonzept
  Informationszentrum
  News / Veranstaltungen
  FAQs
   
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 1:

Vorbereitung der Punktfundamente,
Lehmputzgewinnung, Erdwärmetauscher

Bei der Vorbereitung des Bauplatzes fallen keine Baurestmassen an, da zum einen durch die spezielle Konstruktion der Aushub für ein Untergeschoß entfällt und zum anderen anfallendes Material direkt an der Baustelle für Vorbereitungen des Kaltluftabflusses verwendet wird. Mit dieser baulichen Maßnahme kann die Wärmedämmleistung der Bodenplatte optimiert werden. Besonders innovativ ist dabei die Lehmputzgewinnung für die Außenanwendung. Diese Vorgangsweise stellt eine zentrale Aufgabe für die Demonstration von Alternativen zum konventionellen Bauen dar, wo der Bodenaushub fast die Hälfte des gesamten Abfallaufkommens bzw. mehr als das Dreifache aller anderen Baurestmassen ausmacht. Solche umweltfreundlichen Dienstleistungen werden von Unternehmen weder vermarktet, noch sind Lösungen wie "direktes Materialrecycling" und das "Schließen von Stoffkreisläufen" durch Nutzung von Ressourcen vor Ort bei der Errichtung eines Gebäudes derzeit serienmäßig am Markt erhältlich. Außerdem wird in dieser Phase der Erdwärmetauscher eingebaut.

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 2:

Umweltfreundliche Herstellung ressourceneffizienter Punktfundamente für unterlüftete Gebäudeplatte

Mit den für das S-House entwickelten Punktfundamenten wird eine innovative Lösung gezeigt, die den Verbrauch an Beton und anderen mineralischen Ressourcen gegenüber herkömmlichen Fundamenten um ein Vielfaches reduziert und eine speziell an die Oberkonstruktion angepasste konstruktive Lösung darstellt. Wie oben beschrieben, ist für die geplante Konstruktion der Abfluss der Kaltluft unter dem Gebäude wesentlich, damit sich keine kalte und feuchte Luft im Bereich der Bodenplatte ansammeln kann und damit den Dämmwert verringert.
Die Vorteile der Punktfundamente gegenüber einer konventionellen Lösung (z.B.: Betonplatte) im einzelnen sind:

· Geringerer Ressourcenverbrauch

· Weniger versiegelte Fläche

· Geringeres Aufkommen an   Bodenaushub

· Bessere Kombinierbarkeit mit   Konstruktionen auf Basis   nachwachsender Rohstoffe

· Leichtere Demontage und bessere   Rückbaubarkeit

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 5:

Lehmdirektverputz auf Strohballen

Mit dem Lehmverputz direkt auf Stroh wird eine Alternative zu den sonst üblichen Folien (meist Verbundstoffe aus fossilen Kunststoffen) demonstriert. Diese Art des Verputzens wird nicht am Markt angeboten und wird nicht vermarktet. Es handelt sich um eine Neuentwicklung speziell für das S-House, insbesondere da der Rohstoff vor Ort gewonnen, aufbereitet und verarbeitet wird.

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 6:

Wärmebrückenfreie Strohwandaufbauten und Test-Wandsegmente

Neu entwickelte Wandkonstruktionen, basierend auf den Ergebnissen bereits von der GrAT durchgeführter Entwicklungsarbeit, spielen eine essentielle Rolle für die Demonstrationsaktivitäten im Projekt. Mit diesen Innovationen werden gänzlich neue Lösungen für passivhaustaugliche Wandkonstruktionen gezeigt, deren Funktionalität durch spezielle Messungen erfasst und demonstriert wird.
Neuentwicklungen müssen geltenden Rechtsnormen entsprechen, daher sind Material- und Bauteiltests notwendig, deren Ergebnis nicht nur die Einsetzbarkeit ermöglichen, sondern auch wichtiger Bestandteil der Dissemination sind und die erfolgreiche Verbreitung innerhalb der Zielgruppen unterstützen sollen.
Test-Wandteilsegmente werden in die Strohballen-Dämmebene integriert um Vergleichswerte verschiedener Nachwachsender Dämmmaterialien und konventioneller Dämmstoffen zu erfassen. Die Ergebnisse werden dokumentiert, visualisiert und sind für Jedermann abrufbar.

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 7:

Wärmebrückenfreie strohballengedämmte Boden- und Deckenelemente

Zur Realisierung einer passivhaustauglichen Gebäudehülle wurden neben den Wandelementen auch die entsprechenden Boden und Deckenelemente speziell für die Kriterien im S-HOUSE entwickelt und an die vom Strohbau gestellten Anforderungen angepasst. Insbesondere gilt es dabei zu demonstrieren, dass Boden- und Deckenelemente mit Strohdämmung bzw. mit geeigneten anderen nachwachsenden Rohstoffen wesentlich umweltfreundlicher und nachhaltiger sind als die sonst üblichen Lösungen auf Basis von mineralischen Rohstoffen. Außerdem sind die Anforderungen an die Anschlussdetails durch das abgesetzte Dach und das kellerfreie Fundament nur durch neu entwickelte Sonderkonstruktionen zu erfüllen.

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

 

Innovation Nr. 8:

Luftdichte passivhaustaugliche Anschlussdetails und innovative Sonderkonstruktionen

Luftdichtheit ist eine zentrale Anforderung an Passivhäuser, die meist mit Folien und Schäumen, die aus fossilen Rohstoffen hergestellt sind, erfüllt wird. Die Anschlussdetails stellen zwar die größte Herausforderung für die Planer und ausführenden Betriebe dar, umweltfreundliche Lösungen gibt es aber kaum. Umso größer ist die Rolle, welche die neuen, speziell für das S-HOUSE entwickelten Lösungen auf Basis Nachwachsender Rohstoffe für die Demonstrationsaktivitäten spielen.

Δ Seitenanfang

 
 

 

 

 

 

Innovation Nr. 9:

Innovative, materialoptimierte statische Elemente

Die Ausführung erfolgt teilweise in Massivholz-Plattenkonstruktion mit weitestgehend metallfreier Ausführung der Anschlüsse. Diese Anforderungen erfordern zusätzlichen Planungs- und Entwicklungsaufwand und konnten nur durch speziell angefertigte Sonderkonstruktionen erfüllt werden. Die ausschließlich für das S-HOUSE hergestellten statischen Innovationselemente sind wesentliche Bestandteile des Demonstrationsvorhabens, gilt es doch den Besuchern des S-HOUSE eine funktionale Alternative zu den herkömmlichen Stahlbetonkonstruktionen zu zeigen.

Δ Seitenanfang

 
 

 Innovation Nr.1:

 

Punktfundamente, Lehmputz- gewinnung, Erdwärmetauscher

 

 Innovation Nr.2:

 

Ressourceneffiziente Punktfundamente, unterlüftete Gebäudeplatte

 

 Innovationen Nr.3- Nr.4:

 

Diese Innovationen werden erst in den nächsten Bauschritten umgesetzt

 

 Innovation Nr.5:

 

Lehmdirektverputz auf Strohballen

 

 Innovation Nr.6:

 

Strohwandaufbauten und
Test- Wandsegmente

 

 Innovation Nr.7:

 

strohballengedämmte Boden- und Deckenelemente

 

 Innovation Nr.8:

 

Luftdichte passivhaustaugliche Anschlussdetails und innovative Sonderkonstruktionen

 

 Innovation Nr.9:

 

Innovative, materialoptimierte statische Elemente